Sicherheits- und Selbstbewusstseinstraining für Frauen und jugendliche Mädchen!

Frauen können lernen sich zu wehren!! 

Seminarwochenende mit Uwe Trevisan 

Samstag, 17. und Sonntag 18. August 2019

An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieser Kurs ist speziell geeignet für Frauen und jugendliche Mädchen im Alter von 16 bis 60 Jahren, die lernen wollen, wie sie sich in speziellen Gefahren und Bedrohungssituationen im öffentlichen und privaten Bereich schützen und sichern können.

Ziel dieses Kurses ist es, ohne körperliche Gewalt aus bedrohlichen Situationen herauszukommen. 

Hierzu wird das Training in die wichtigsten Elemente der psychologischen, der kriminologischen und der Möglichkeit des Einsatzes eigener Körperkräfte zu einem ganzheitlichen Training aufgebaut.

Das Training besteht aus drei Säulen:

1. Prävention

2. Kommunikation und Körpersprache

3. Einsatz der eigenen Körperkräfte sowie Taktik und Flucht

Im Teil der Prävention wird den TeilnehmerInnen im privaten und öffentlichen Bereich gezeigt und erprobt, wie sich gefährliche Situationen im Vorfeld schon verhindern lassen.

Im Teil der Kommunikation und Körpersprache geht es um die Wahrnehmung der eigenen Gefühle und Intuition. Darüber hinaus geht es um die Signale des Körpers (nonverbale Kommunikation, Opfersignale) und den Einsatz der eigenen Stimme.

Im Teil des Einsatzes der eigenen Körperkräfte werden verschiedene Möglichkeiten zum Einsatz der eigenen Körperkräfte ausprobiert.

Das wichtigste Ziel diese Kurses ist.

"Aus bedrohlichen Situationen ohne körperliche  Gewalt herauszukommen!"

Was sind die Inhalte des Kurses?

  • Systemische Betrachtung zur Täter- und Opfersicht 
  • Signale und Körpersprache zur Opfererkennung 
  • Verschiedene Methoden zum Thema "Grenzen setzen" erlernen 
  • Arbeit mit der Stimme ("Nein"- Sagen; Sagen, was ich will)
  • Umgang mit Gewalt und Bedrohungssituationen im Alltag (Straße abends alleine, Wohnung, Auto, Bus und Bahn usw.)
  • Körpersprache und Kommunikation 
  • Aufbau und Stärkung der Körpersprache und des Selbstbewusstseins
  • Vorbeugende Maßnahmen gegen Gewalt 
  • Deeskalation in Überfallsituationen
  • Hilfe holen und Öffentlichkeit herstellen
  • Humor als Möglichkeit zur Deeskalation
  • Paradoxe Interventionen
  • Deeskalalierendes Verhalten gegenüber Gruppen 
  • Taktik und Flucht in Gefahrensituationen
  • Waffen und Notwehr


Wo findet der Kurs statt?

Seminarhotel Euro Park Hotel, Reutherstraße 1 a-c, 53773 Hennef (Sieg)

Wie sind die Zeiten?

Samstag, 17. + Sonntag, 18. August 2019 von 09:30 bis 18:00 Uhr 

Was kostet dieser Kurs?

230,00 € pro Person 

Teilnehmerzahl: maximal 18 Personen

Was muss ich mitbringen am Wochenende?

Lockere Kleidung und  saubere Sportschuhe für die Halle

Das sagen Teilnehmerinnen über den Kurs!

Petra Fuhrmann
Mit zunehmendem Alter wurde ich immer unsicherer und ängstlicher, wenn ich alleine auf der Straße oder zu Hause war.

Der Kurs hat mir wieder Mut und Selbstvertrauen geschenkt und ich bewege mich wieder mit viel mehr Ruhe und Selbstsicherheit in der Öffentlichkeit.




Luisa Metz
Ich hatte immer Angst, alleine oder mit Freundinnen in die Stadt zu gehen. 

Der Kurs hat mir dabei geholfen, dass ich mich jetzt viel sicherer fühle.

 Ich finde, das alle jüngeren Mädchen diesen Kurs machen müssten, damit sie sich schützen und wehren können.




Claudia Meltzer

Als Mitarbeiterin einer sozialen Einrichtung für Jugendliche habe ich regelmäßig Gewalt erlebt.

Ich hatte viele Ängste gegenüber gewaltbereiten Jugendlichen. Der Kurs hat mich zu einer völlig neuen Sichtweise gebracht.

Ich verstehe jetzt, wie wichtig mein Auftreten und meine Körpersprache ist im Umgang mit den Jugendlichen. 

Meine Arbeit macht mir jetzt wieder Freude, da ich wieder mehr innere und äußere Sicherheit gewonnen habe.

Caroline Breiter
Auf meiner Arbeit wurde ich immer wieder gemobbt und es fiel mir sehr schwer, mich abzugrenzen oder "Nein" zu sagen.

Durch den Kurs gelingt es mir jetzt immer besser, mich abzugrenzen und zu sagen, was ich will und brauche. 

Ich kann diesen Kurs nur jeder Frau dringend empfehlen.