Machen  Sie eine Weiterbildung zum professionellen Burnout Coach

Ihr Weg in eine neue berufliche Zukunft

In 3 X 3 Tagen zum professionellen Burnout Coach

Immer mehr Trainer, Coaches  und Privatpersonen möchten Ihr Geschäft erweitern oder sich ein neues Standbein aufbauen. Hierin liegt Ihre Chance!

Positionieren Sie sich jetzt als Burnout Coach und erlangen Sie das Zertifikat „Burnout Coach“!

Bauen Sie Ihr derzeitiges Beratungsgeschäft aus. Argumentieren Sie in Zukunft mit einer hohen Nachhaltigkeit und Kompetenz Ihrer Seminare und Beratungen, durch eine zusätzliche Erweiterung. Führen Sie Burnout Coachings und Stresstrainigs - mit Gruppen- und Einzelberatungen durch.


Mit dieser Burnout Coach Weiterbildung haben Sie zahlreiche Optionen:

  • Sie starten als erfolgreicher Burnout Coach in einem Unternehmen.
  • Sie setzen Ihre neue Fähigkeit als Burnout Coach nebenberuflich ein.
  • Sie machen sich als Burnout Coach erfolgreich selbstständig.
  •  Sie ergänzen als selbstständiger Trainer, Berater oder Coach Ihr derzeitiges Angebot sinnvoll und umsatzträchtig und platzieren sich noch erfolgreicher am Markt.

Was Sie im Rahmen unserer Weiterbildung lernen


  • Die Situation des Klienten einzuschätzen und herauszufinden, was genau zu verändern ist.
  • Die richtigen Werkzeuge auszuwählen, mit denen Sie arbeiten werden im Coaching.
  • Verbindung und Empathie aufzubauen mit Hilfe von Fragetechniken 
  • Mit Schutz und Abwehrmechanismen des Klienten umzugehen
  • Mit Hilfe von Fragebögen und deren Auswertungen den Klienten zum Verstehen und Verändern zu bewegen.
  • Gute Aufklärung über Stress und deren Symptome zu vermitteln
  • Anti-Stress- und Burnout-Gruppen selbstständig aufzubauen und zu begleiten
  • Gute und dauerhafte Lösungen zu entwickeln
  • Klienten und Gruppen bei der Umsetzung der Lösungen begleiten und unterstützen
  • Mit Hilfe der Progressiven Muskelentspannung Gruppen und Klienten zu einem entspannteren Leben zu führen

An wen richtet sich diese Weiterbildung?

Aktive Therapeuten, Seminarleiter, Trainer, Sozialpädagogen, Erzieher, Lehrer, Berater und Coaches werden in Ihrer täglichen Arbeit immer mehr mit Stress und Burnout konfrontiert.

Mit den Kenntnissen dieser Weiterbildung können Sie Ihr Leistungsspektrum erweitern.

Ausgebildete Coaches werden möglicherweise bereits einzelne der vermittelten Tools kennen und lernen, diese mit Hilfe des SORC-Modells in unmittelbaren Zusammenhang von Überforderung und Burnout einzusetzen.

Für führende Mitarbeiter eines Unternehmens kann es durchaus interessant sein, Ansprechpartner zum Thema Stress und Burnout weiterbilden zu lassen.

Ansprechpartner von Unternehmen. Mit Stand von Oktober 2013 des Arbeitsschutzgesetzes ist der Arbeitgeber ausdrücklich verpflichtet, die psychischen Belastungen bei der Arbeit zu beurteilen (§5 Arbeitsschutzgesetz). Gemäß §10 hat der Arbeitgeber zudem Notfallmaßnahmen / Maßnahmen zur ersten Hilfe zu leisten. Diese Maßnahmen können auch auf akute Stress- und Burnoutsituationen bezogen werden. 

In unseren Ausbildungen machen wir immer wieder gute  Erfahrungen damit, wie viel die unterschiedlichen Teilnehmer in den Gruppen mit ihrem jeweiligen Erfahrungs- und Wissenshintergrund voneinander profitieren können.

Es ist von Vorteil, wenn die Teilnehmer bereits praktische Kenntnisse in Gesprächsführung mitbringen, etwa durch Therapiegespräche, Problemlösungsgespräche, Führungsgespräche, Coachings, Mediationen, etc.

Die Ausbildung zum  Burnout Coach hat all meine Erwartungen übertroffen.

Alles war gut strukturiert und mit den passenden Unterlagen angereichert. Tolle Unterstützung durch Uwe Trevisan und sein Team. Ich fühle mich jetzt in der Lage als Coach tätig zu werden. Danke und ich werde euch weiterempfehlen.

Martin Bathe


Therapeut für mentales Training,
Entspannung und Gesundheitslehre
Burnout Coach

Hasenweide 6
51491 Overath
Telefon 02206 9401090
http://www.mental-bathe.de/

 

Nach anfänglicher Skepsis war ich schnell davon überzeugt, selbstständig tätig zu werden als Burnout Coach.

Das tolle Konzept hat mich total überzeugt und der ganze Ablauf hat riesigen Spaß gemacht. Auch die praxisnahen Beispiele und Übungen fand ich gut gewählt. Daumen hoch an das gesamte Team und ich kann nur jedem empfehlen, diese Ausbildung zu machen.

Manuela Dederichs

Therapeutin für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre

Burnout Coach

Kontakt:

Mobil: 0179 - 491 25 28

E-Mail:[email protected]


Die theoretischen und praktischen Abschnitte waren sehr gut aufeinander abgestimmt und sehr überzeugend von Uwe Trevisan 'rübergebracht.

Diese Ausbildung unterstützt mich darin in meinem eigenen Leben besser klar zu kommen, und mein erlerntes Wissen in eigener Praxis weiterzugeben. Ich gebe die Note 1+ für die Ausbildung.

Frank Sucker

Handelsvertreter der Bausparkasse Schwäbisch Hall

Therapeut für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre

Burnout Coach 

Kontakt:

Mobil: 0170 - 773 89 35

E-Mail: [email protected]

Web: www.achteaufdich.net


Warum die Weiterbildung zum Burnout Coach so wichtig ist?


"Die Nachfrage nach Burnout Coaches wächst und der Markt ist völlig unterbesetzt!


"Allein von  2001 bis 2016 - 1800% mehr Krankheitstage durch Burnout!

Statistiken und Studien zu Depression und Burnout-Syndrom

Psychische Erkrankungen - mittlerweile zweitwichtigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland - umfassen ein weites Feld psychiatrischer und psychologischer Krankheiten, die zwar jeweils eigene Symptome aufweisen, sich aber krankheitsübergreifend durch anormale Gedanken, Emotionen, Verhaltensweisen oder Beziehungen zu anderen Menschen auszeichnen. Sie entstehen oft bereits in der Jugend, können mittlerweile aber häufig erfolgreich behandelt werden.

Rund ein Drittel der Fehlzeiten aufgrund psychischen Erkrankungen entfallen auf Depressionen. Es existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Arten depressiver Erkrankungen, für die zahlreiche und teilweise konkurrierende genetische, medizinische, psychologische und soziologische Erklärungsansätze herangezogen werden können. Gemeinsam ist diesen Erkrankungen, dass sie eine affektive Störung beschreiben, deren Hauptelement anhaltende Zustände psychischer Niedergeschlagenheit und Traurigkeit sind - bis hin zu Suizidgedanken.

Das Arbeitsunfähigkeitsvolumen aufgrund von Depressionen hat sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt. Unter DAK-Versicherten kamen 2014 durchschnittlich 111,5 Arbeitsunfähigkeitstage auf 100 Versicherte, wobei Frauen signifikant häufiger betroffen sind als Männer. Auch scheinen sozioökonomische Faktoren wie Arbeitslosigkeit, geringe soziale Unterstützung oder ein insgesamt das Ausbilden einer Depression zu begünstigen.

Eng mit der Diagnose Depressionen verbunden ist das vormals als „Modeerkrankung“ verschriene „Burnout-Syndrom“, das einen Zustand der totalen körperlichen und geistigen Erschöpfung beschreibt. Nach Angaben der der DAK hat sich die Krankheitslast aufgrund von Burnout-Diagnosen seit 2006 nahezu verzwanzigfacht. Burnout wird dabei in der Literatur immer wieder mit einer hohen Belastung in Arbeit und Privatleben in Verbindung verbracht. Vor allem Berufsgruppen mit hoher sozialer Interaktion sind von Burnout-Erkrankungen betroffen. Nach Schätzungen von Asklepios und des Manager Magazins könnten bis zu acht Prozent der Mitarbeiter großer DAX-Unternehmen von Burnout-Erkrankungen betroffen sein .

Trotz einer zunehmenden gesellschaftlichen Sensibilisierung für das Thema psychische Gesundheit im Allgemeinen und Depressionen im Besonderen muss nach wie vor von einer hohen Dunkelziffer an Betroffenen ausgegangen werden. Vor dem Hintergrund therapeutischer Defizite und langen Wartezeiten in psychotherapeutischen Praxen ist also nicht mit einer Trendumkehr in den nächsten Jahren zu rechnen. Genau hier liegen die größten Chancen für den Aufbau einer eigenen Coaching Praxis als Burnout Coach



Rund ein Drittel der Fehlzeiten aufgrund psychischen Erkrankungen entfallen auf Depressionen. Es existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Arten depressiver Erkrankungen, für die zahlreiche und teilweise konkurrierende genetische, medizinische, psychologische und soziologische Erklärungsansätze herangezogen werden können. Gemeinsam ist diesen Erkrankungen, dass sie eine affektive Störung beschreiben, deren Hauptelement anhaltende Zustände psychischer Niedergeschlagenheit und Traurigkeit sind - bis hin zu Suizidgedanken.
Das Arbeitsunfähigkeitsvolumen aufgrund von Depressionen hat sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt. Unter DAK-Versicherten kamen 2014 durchschnittlich 111,5 Arbeitsunfähigkeitstage auf 100 Versicherte, wobei Frauen signifikant häufiger betroffensind als Männer. Auch scheinen sozioökonomische Faktoren wie Arbeitslosigkeit, geringe soziale Unterstützung oder ein insgesamt niedriger Sozialstatus das Ausbilden einer Depression zu begünstigen.
Eng mit der Diagnose Depressionen verbunden ist das vormals als „Modeerkrankung“ verschriene „Burn-out-Syndrom“, das einen Zustand der totalen körperlichen und geistigen Erschöpfung beschreibt. Nach Angaben der der DAK hat sich die Krankheitslast aufgrund von Burn-out-Diagnosen seit 2006 nahezu verzwanzigfacht. Burn-out wird dabei in der Literatur immer wieder mit einer hohen Belastung in Arbeit und Privatleben in Verbindung verbracht. Vor allem Berufsgruppen mit hoher sozialer Interaktion sind von Burn-out-Erkrankungen betroffen. Nach Schätzungen von Asklepios und des Manager Magazins könnten bis zu acht Prozent der Mitarbeiter großer DAX-Unternehmen von Burn-out-Erkrankungen betroffen sein .

Trotz einer zunehmenden gesellschaftlichen Sensibilisierung für das Thema psychische Gesundheit im Allgemeinen und Depressionen im Besonderen muss nach wie vor von einer hohen Dunkelziffer an Betroffenen ausgegangen werden. Vor dem Hintergrund therapeutischer Defizite und langen Wartezeiten in psychotherapeutischen Praxen ist also nicht mit einer Trendumkehr in den nächsten Jahren zu rechnen.

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Aufgrund unterschiedlicher Aktualisierungsrhythmen können Statistiken einen aktuelleren Datenstand aufweisen.

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Aufgrund unterschiedlicher Aktualisierungsrhythmen können Statistiken einen aktuelleren Datenstand aufweisen.

Die Inhalte, Preise und Termine der Weiterbildung


  • Die Ausbildung umfasst 6 Module, die in 3 Wochenenden (Freitag bis Sonntag) plus einem Tag für den Wissenstest aufgeteilt sind. 
  • Sie werden gründlich in das Thema eingearbeitet und erhalten umfangreiche Unterlagen mit Fragebögen und Anleitungen für Ihre Klienten und Gruppen.
  • Sie bekommen zu jedem Modul 10 Fragen zum Aufarbeiten des Wochenendes.
  • Aus diesen Fragen werden 10 ausgewählt zum Wissenstest.


Termine zur Weiterbildung:

Modul 1+223. - 25. Februar 2018
Modul 3+416. - 18. März 2018
Modul 5+620. - 22. April 2018  
Wissenstest: Freitag 4.Mai 2018 von 18:00 bis 21:00 Uhr


Zeiten am Wochenende:

Freitag:    18:00 bis 21:00 Uhr

Samstag: 09:30 bis 18:30 Uhr

Sonntag: 09:30 bis 18:00 Uhr



Die 6 Behandlungsmodule zum Burnout Coaching


Modul 1: Einblick in das Burnout-Syndrom

Ziele des Bausteins:

  • Fachwissen über Burnout

  • Kenntnisse der Symptome

  • Wissen über den schleichenden Verlauf und die damit verbundenen Veränderungen


Modul 2: Die kognitive Behandlung von Burnout

Ziele des Bausteins:

  • Kennenlernen des SOR(K)C - Schemas

  • Identifizieren und Analysieren klassischer Burnout-Situationen

  • Eigene Lebensmottos erkennen

  • Zusammenhänge zwischen den Lebensmottos und

    Burnout erkennen

  • Kognitive Umstrukturierung als Behandlungsmöglichkeit erlernen


Modul 3: Emotionen und Burnout

Ziele des Bausteins:

  • Vermittlung von Wissen über Gefühle und deren Entstehung

  • Die verschiedenen Hirnareale und das autonome Nervensystem

  • Vermittlung über die Bedeutung und die Funktionen von Gefühlen

  • Wie hängen Gedanken - Gefühle - Verhalten zusammen?

  • Wie wirken diese aufeinander?

  • Welche Gefühle spielen bei der Entwicklung und bei der

Aufrechterhaltung von Burnout eine Rolle?


Modul 4: Präventive Maßnahmen gegen Burnout

Ziele des Bausteins:

  • Identifikation persönlicher Stresssituationen bzw. Stressreize

  • Vermittlung des (persönlichen) kognitiven Bewertungsprozesses

  • Vermittlung von konstruktiven und destruktiven

    Stressbewältigungsstrategien

  • Vermitteln eines sinnvollen Zeitmanagements

  • Aktivieren von Ressourcen zur Unterstützung des Heilungsprozesses


Modul 5: Sinn- und Wertfragen

Ziele des Bausteins:

  • Beschäftigung mit den eigenen Lebenszielen

  • Alte und neue Lebensträume

  • Verlauf des eigenen Lebens

  • Sinn des Burnouts

  • Der Stand heute


Modul 6: Burnout - Rückfallprophylaxe

Ziele des Bausteins:

  • Persönliche Belastungsfaktoren erkennen

  • Marker erkennen, die anzeigen, wann es in Richtung Burnout geht

  • Individuelle Problemlösungsstrategien entwickeln

  • Umgang mit alten Verhaltensmustern

  • Alte Muster stoppen

  • Notfallkoffer erstellen


Prüfung: 1. Tag

Dauer: 3 Stunden

Der Test wird schriftlich durchgeführt und beinhaltet 10 Fragen.

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat als Burnout Coach

Achtung!  Diesen Mehrwert erhalten Sie von uns

1.Sie erhalten einen Großen Ordner mit Schritt für Schritt Anleitungen zu allen Modulen des Burnout Coachings. Darin enthalten sind Unterlagen für den Coach und für Ihre Klienten oder die Teilnehmer Ihrer Gruppe. Somit sind Sie in der Lage, mit Hilfe der strukturierten Unterlagen Burnout-Coaching mit Klienten und Gruppen zu gestalten.


Kosten der Ausbildung

Die Kosten der Ausbildung sind:

3 Wochenenden (Freitag bis Sonntag)


1.600,00 € Gesamtpreis
mit allen Unterlagen und Arbeitsordner


Ratenzahlung: 3 Raten à 534,00 Euro, jeweils vor dem Wochenende

Zertifizierung zum Burnout Coach



Wie kann ich mich anmelden? 

Hier können Sie die kompletten Anmeldeunterlagen herunterladen!

KLICK MICH!

„Die Fortbildung zum Burnout Coach bei Uwe Trevisan kann ich mit Begeisterung weiterempfehlen.

Die Lerninhalte waren gut strukturiert und wurden in einer ausgewogenen Mischung aus Theorie und Praxis auf kurzweilige Art intensiv vermittelt.

Uwe überzeugte wie gewohnt in seiner authentischen Art und  auch Birgit mit  ihrer ruhigen, kompetenten Ausstrahlung empfand ich als Bereicherung.

Euch beiden vielen Dank!“

Barbara Kossack, Caminoguide, Inhaberin von Slowmotion

WEB:http://www.slowmotion.online/



«Die Burnout Coach-Weiterbildung bei Uwe und Birgit war ein sehr facettenreicher und bereichernder Baustein für meine weitere Entwicklung als Trainer. Es hat mir gezeigt, dass die Arbeit mit dem Thema Stress und Burnout ein sehr lebendiger und kreativer Baustein meiner Trainertätigkeit sein kann.

Das „selber machen“ von der ersten Sekunde an hat mir geholfen, immer sicherer im Umgang mit der Technik zu werden. Ich bin den beiden sehr dankbar dafür, dass sie schon so vieles ausprobiert haben, was nicht funktioniert, und das 1:1 an uns weitergegeben haben.

Abgerundet wurde das Ganze durch einen tollen Überblick über die Möglichkeiten  als Coach und die tollen Empfehlungen für hilfreiche Werkzeuge! Ich kann diese Weiterbildung jedem ans Herz legen, der als Burnout Coach aktiv werden möchte.»

Andrea Gauer

Thoanga - Raum für Zeit

Kontakt:

Mobil: 0178 - 141 10 11

E-Mail: [email protected]



«Qualitativ hochwertig und auf den Punkt gebracht!

Ich danke Uwe und Birgit für eine gelungene Burnout Coach-Weiterbildung und einen absolut überzeugenden Support. Gerade auf dem Sprung in meine Selbstständigkeit hat mir die Weiterbildung enorme Impulse geliefert, neue Ideen zu entwickeln, andere weiterzuverfolgen und bereits in die Umsetzung zu gehen.

In der Kombination ansprechender Themenblöcke aus Theorie und Praxis wurden umfangreiche Informationen über Methoden, Aufbau, Einsatzmöglichkeiten und ebenso zu der Technik abwechslungsreich vermittelt. Die praktischen Übungen am eigenen Thema haben mir darüber hinaus die nötige Sicherheit gegeben.

Besonders gut hat mir der Einblick in die echte Praxis, die Chancen, allerdings auch mögliche Stolpersteine gefallen, denn damit haben sich meine Unsicherheiten und Bedenken z.B. im Umgang mit der Technik sehr schnell verflüchtigt.

Mit den qualitativ hochwertigen Unterlagen ist es mir anschließend möglich gewesen, die Fülle an neuen Erkenntnissen zu reflektieren, zu strukturieren und sofort ins Doing zu gehen.

Neben den überzeugenden Inhalten ist der ausgiebige Erfahrungs-austausch mit den Kollegen zu erwähnen. 

Ich kann diese Weiterbildung jedem, der sein Geschäftsfeld diesbezüglich erweitern möchte – oder sich noch am Start befindet, wärmstens weiterempfehlen! Es macht Lust auf mehr!»

Silvia Hinz

Angestellte der Kreisverwaltung

Burnout Coach



RUFEN SIE JETZT AN UND LASSEN SIE SICH KOSTENLOS BERATEN! 

TELEFON: 

0 26 83 - 99 99 777

Gerne berate ich Sie auch persönlich in allen Fragen zu dieser Weiterbildung!                                  

Ich freue mich auf Ihren Anruf!                                              Büro- und Seminarorganisation                         

Petra Fußhöller

Das Buch welches Ihr Leben verändern wird von Uwe Trevisan!

Der Weg aus dem Burnout

Die eigenen Fesseln im Leben erkennen und lösen

Neue Sichtweisen für dein Leben finden


Aus dem Kreislauf  ewiger Wiederholungen aussteigen

Das eigene Lebensglück finden

Innerer Frieden und Freiheit entdecken